22607 Hamburg   /   Wichmannstr. 4 (Haus 12)   /   Tel: 040 855 06 320   /   > info@fkahh.de
 



>die analoge Fotografie lebt!<

31. März - 02. April 2017

Die analoge Fotografie hatte zur Jahrtausendwende ihren quantitativen Höhepunkt erreicht. In den folgenden Jahren wurde sie, von der digitalen Fotografie, nahezu vollständig verdrängt. Doch anstatt wie prophezeit von der Bildfläche zu verschwinden, stoppte dieser Niedergang vor einigen Jahren und ging in eine stabile Erholung über.

So gibt es derzeit viele Fotografen die „immer noch“, „wieder“ oder „ganz neu“ analog fotografieren und das aus den unterschiedlichsten Motivationen heraus. Einiges ist in den letzten Jahren in diesem Marktsegment bei den Herstellern und in der Szene der Fotografen rund um die analoge Fotografie geschehen. Doch einige sind immer standhaft dabei geblieben, so haben wir gerade in Hamburg, in Relation zum restlichen Bundesgebiet, ein Schlaraffenland für analoge Fotografie.

Wir vertiefen unser Wissen! Dabei schauen wir den Reparateuren, Verkäufern, Entwicklern und Belichtern über die Schulter, fragen sie Löcher in den Bauch und genießen das Zusammensein und Klönen in netter Runde. Drei Tage lebendige analoge Fotografie.

Das vollständige Programm und Hinweise zur Anmeldung hier als pdf.

© Seifert Kami/Papier

„KAMI“ / Papier

Sabae contemporary art center  Sabae, Japan 19.2.  -  26.2.2017

Ok, es ist weit bis nach Japan... Aber ich möchte es mir nicht nehmen lassen, darauf hinzuweißen das unsere Dozentin Ute Seifert an dieser Ausstellung beteiligt ist und außerdem Ende März einen Workshop zum Thema Papier bei uns anbietet.

ENTHÜLLUNGEN

EIN KUNSTKALENDER
MALEREI OBJEKT FOTOGRAFIE
19.11.–31.12.2016

24 internationale KünstlerInnen (Sigrid Gruber u.a.) zeigen im neuen  Ausstellungsraum von Klaus Niehusen Werke in kleinen  Formaten. Zusätzlich ist in einem Fenster der Galerie  ein Kalender installiert.
In der Zeit vom 1.–24.12. wird jeden Tag ein Bild enthüllt.

Öffnungszeiten: 
Do 14 bis 18 Uhr · Fr 14 bis 18 Uhr · Sa 9 bis 14 Uhr
NIHUUS Kronsforder Allee 12A | 23560 Lübeck
antique-art-pronstorf.de | klausniehusen@gmx.de

Retroperspektive

Am 19. und 20. November 2016 öffne ich von 11 - 18 Uhr mein Atelier für eine kleine Retrospektive.
Ich zeige Lieblingsstücke der letzten zehn Jahre.
Dazu lade ich Sie und Ihre Freunde herzlich ein!
Genießen Sie ein paar Stunden aktuelle Kunst, die
Natur an der Ostseeküste und anregende Gespräche.
Ich freue mich auf Ihren Besuch
Ihr Volker Altenhof
www.volker-altenhof.de • Telefon: 0 43 51 / 4 15 50 • Mobil: 0163 / 8 19 90 71 Adresse: Brunnenbek Atelierhaus in 24340 Altenhof
Den beschilderten Weg von der B76 (Treibgut, Hinweisschilder: Heilpädagogium, Begräbniswald) durch den Wald folgen.

Tag der offenen Tür

einladung zu einem atelierbesuch  -  

am sonntag, 13.11.2016  von 11 - 17 Uhr möchte ich allen interessierten die tür zu meinem atelier öffnen und zu       gespräch und einblick einladen es erwartet sie /euch ein umfangreiches angebot an malerei  -  druck  -  photographie handgedrucktes geschenkpapier - unikatkarten - handgebundene bücher

zu gast:  angelika gutt   mit  unikatkarten

wir freuen uns auf ihr / euer kommen !

herzlich
Ute Seifert

ute seifert  seekamp 42  28870 ottersberg-otterstedt 04205-8822 / 0151-12755983

 

 

ENTDECKEN

In der Ausstellung ENTDECKEN, Bergedorferinnen für Bergedorf  vom 10.11. 2016 - 15.01.2017 präsentieren auf Einladung der Stiftung Haus im Park (SHiP) Andrea Cziesso, Dagmar Nettelmann Schuldt und Christiane Lüdtke ihre  Arbeiten mit ihren unverwechselbaren Handschriften im gesamten Gebäude Haus im Park, Gräpelweg 8, in  21029  Hamburg.
Das  Haus im Park, Bildungs- und Begegnungsstätte seit Jahrzehnten im Herzen Bergedorfs, bietet mit der Ausstellung den Besuchern die Möglichkeit, das Gebäude und die Räume neu zu entdecken, Kunst käuflich zu erwerben und damit gleichzeitig die Stiftung Haus im Park zu unterstützen.

©Sigrid Gruber FKAHH

Danke, wir brauchen nichts

Jahresausstellung des Berufsverbands Bildender Künstlerinnen und Künstler Hamburg

Ausstellungseröffnung: Montag, 11. Juli, 19 Uhr
Begrüßung: Katja Schroeder (Kunsthaus Hamburg) und Alfred Stephan Mattes (BBK)
Einführung: Prof. Dr. Heike Derwanz, Kulturwissenschaftlerin
Ausstellungsdauer:  2. Juli - 21. August 2016
Ausstellungsort: Kunsthaus Hamburg, Klosterwall 15, 20095 Hamburg

Künstlergespräche Montag, 25. Juli + 15. August, 18 Uhr, moderiert von Ursula Steuler
Führungen Sonntag, 17. Juli + 14. August, 15 Uhr
Vortrag Montag, 1. August, 18 Uhr, von Prof. Dr. Heike Derwanz, Kulturwissenschaftlerin

Eine Ausstellung über Geld.
Eine Ausstellung, bei der kein Preis verliehen wird.
Eine Ausstellung über Kunst, für die man nichts braucht.
Eine Ausstellung über Autonomie und Selbstständigkeit.
Eine Ausstellung über alles, was wir haben.

„Danke, wir brauchen nichts!“ Dem provokanten Statement der Jahresschau 2016 des Berufsverbands nähern sich die ausstellenden Hamburger Künstlerinnen und Künstler auf vielfältige Weise. Viele greifen aktuelle gesellschaftliche Themen auf wie Umwelt, Wohlstand, Konsum, Ressourcen. „Danke, wir brauchen nichts!“ stellt auch die Frage danach, was wir wirklich brauchen. Die Auseinandersetzung mit Wertstoffen, Wertigkeiten und Verwertung leitet über zu den thematischen Schwerpunkten und zu einer großen Spannbreite an Werken in  der Ausstellung. Unter Einbeziehung unterschiedlicher künstlerischer Medien ist der Bogen weit gespannt – von starken Blickfängen über politische und humoristische Kunstformen zu poetischen und nachdenklich stimmenden Arbeiten.

DREI HEUTE - RESONANZEN

PALAIS FÜR AKTUELLE KUNST
UTE SEIFERT PROF.DR.RAIMER JOCHIMS MICHAEL KOLOD
MALEREI - ZEICHNUNG OBJEKT - INSTALLATION

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG:Sonntag, 3.Juli 2016 um 11 Uhr
Begrüßung. Vincent Schubart
Einführung: Dr.Rainer Bessling

Die Künstler sind anwesend.

Öffnungszeiten Freitag - Sonntag 13 - 17 Uhr www.pak-glueckstadt.de
Am Hafen 46, 25348 Glückstadt
Telefon +49 (0)4124 604776 info@pak-glueckstadt.de

Für mehr Informationen hier der Flyer zur Ausstellung